Swiss Cup St.Gallen 2019 Team Wallisellen Jungs
Swiss Cup St.Gallen 2019 Team Wallisellen Jungs

Zum ersten Mal hat der Verband einen Schweizer Nachwuchs Cup organisiert. Es sollen Teams aus der C- und der B-Liga die Chance geben, einmal gegen die besten Junioren und Juniorinnen spielen zu können. Bei den Juniorinnen spielten 12 Teams in 3 Gruppen à 4 und bei den Junioren waren es 14 Teams verteilt in 2 5er- sowie 1 4er-Gruppe. Das Turnier startete schon am FR um 09.30h.

Von unseren JCCW-Mitgliedern spielte das Walliseller Juniorenteam mit Thomas, Lucas, Andreas und Gian-Mattia. Bei den Juniorinnen gesellte sich zum Team Wallisellen mit Elena, Marion, Carola, Joséphne und Noémi auch noch das Team Wetzikon Abplanalp AG mit Nora als Skipin.

Erfreulicherweise qualifizierten sich alle 3 Teams für die Viertelfinalspiele vom SA abend (Juniorinnen) resp. SO morgen (Junioren).

Unsere neu in die A-Liga aufgestiegenen Juniorinnen Elena/Marion/Carola/Joséphine/Noémi bekamen dabei eine schwierige Aufgabe vorgesetzt: sie mussten sich mit den amtierenden Juniorinnen-Schweizermeisterinnen aus Flims-St.Gallen um Raphaela Keiser messen. Dies erwies sich dann doch als zu schwierig und sie mussten sich nach 6 Ends mit 2:8 geschlagen geben.

Das Team Wetzikon Abplanalp AG duellierte sich wieder einmal mit Luzern HBL um Selina Witschonke. Der letzte Stein vom Team Luzern entschied dann die Partie (nur einige Centimeter näher am Dolly gelegen im 4-Fuss Kreis als der Stein des Wetziker Teams) zu ungunsten der Wetzikerinnen.

Somit waren am SA abend nur noch die Walliseller Junioren mit von der Partie. Ihre Viertelfinalpaarung gegen Basel / Noé Traub folgte erst am SO morgen früh um 08.00h. Da zeigten die Walliseller aber ihr bestes Curling von diesem Wochenende und gewannen die Partie - auch dank einem 5er-Haus im 6. End - klar mit 9:2. Die verdiente Halbfinalqualifikation entschädigte das frühe Aufstehen an diesem Sonntag. Und die Aussicht auf 2 weitere gute Spiele gegen A-Teams, welche auch in der laufenden A-Meisterschaft noch auf dem Spielplan stehen, war ebenfalls positiv.

Im Halbfinal gegen Solothurn / Jan Iseli konnten unsere Jungs dann nicht mehr ganz an die Leistungen vom Viertelfinalspiel anschliessen. Und die Solothurner machten im entscheidenden Moment auch weniger Fehler (v.a. in der Länge). So resultierte eine Niederlage von 3:7.

Beim Spiel um den 3./4. Rang konnten die Jungs eine Revanche gegen Glarus austragen. Diesmal konnten sie nach 2 Ends schon mit einem Vorsprung von 6:0 herausholen. Sie mussten dann aber im 5. End nochmals ein 3er-Haus der Glarner zugestehen. Im letzten End machten sie es nochmals spannend mit einem Fehlstein von Skip Lucas mit dem letzten Stein. Den Glarnern hatten das Unentschieden noch in der Hand mit dem letzten Stein: ein "einfacher" Hit & Stay auf unseren 2nd. Ihr Stein curlte nicht ganz wie gewünscht und spickte ab (anstelle liegen zu bleiben für ein 3er Haus).

Die Erleichterung und das Glück waren gross nach dem Erreichen des 3. Ranges in diesem Swiss Cup. Es war aber ein verdienter 3. Rang und es stimmt zuversichtlich, dass sie in der Meisterschaft ihr Können ebenfalls zeigen können. 

HERZLICHE GRATULATION ALLEN 3 TEAMS FÜR IHRE LEISTUNG AM 1. NACHWUCHS SWISS CUP!

Rangliste kann unter : http://www.curling-results.ch/resultat/jun/2018-19/junioren/cup/

                                 http://www.curling-results.ch/resultat/jun/2018-19/juniorinnen/cup/

angeschaut werden.